Birdie Book

 

Bahn 1/10

 

 

 

PAR 4

HCP 7/8

    300 m
     
    300 m
     
    295 m

 

Vom Abschlag Nr. 1 ist das Grün nicht einzusehen, aber hält man sich rechts vom Flutlichtmasten ist es kein Problem seinen Drive auf dem Fairway zu platzieren. Hier ist der Abschlag nicht das große Handicap, denn die Bahn ist nur 300/295 Meter lang. Aber der zweite Schlag sollte seine Tücken haben. Ca. 15 m vor dem Grün fließt ein kleiner Bachlauf quer zur Spielbahn. Auf der rechten Seite ist Wald und links vor dem Grün ein Bunker, was einen präzisen Schlag ins Grün erfordert. Das Grün Nr. 1 ist, wie alle Grüns in Berchtesgaden, nicht sonderlich groß, aber dafür relativ treu und damit fair zu spielen.

 

Bahn 2/11

 

 

 

PAR 5

HCP 3/4

    427 m
     
    427 m
     
    375 m

 

Links vom Grün 1 ist der Abschlag Nr. 2 direkt zu erreichen. Das einzige Par 5 am Platz geht die ersten 320 Meter leicht bergauf, ist relativ breit und sollte anfänglich keine Schwierigkeiten machen. Aber auch hier ist der Schlag zum Grün zu meistern. Das Grün wird von einem Bunker verteidigt und auf der linken Seite des Grüns ist das Gelände stark abfallend.

 

Bahn 3/12

 

 

 

PAR 4

HCP 9/10

    310 m
     
    310 m
     
    273 m

 

Gleich neben dem Grün 2, nach hinten versetzt, der Abschlag Nr. 3. Ein Par 4 mit 310/273 Meter über eine kleine Erhebung in eine Waldschneise. Nicht allzu schwer, aber rechts entlang der gesamten Bahn befindet sich eine Ausgrenze und links vom Grün Büsche und kleine Bäume.

Vom Grün Nr. 3 zum Abschlag Nr. 4. sollte man innehalten und den Rundblick genießen. Man befindet sich am höchsten Punkt der Golfanlage. In östlicher Richtung geht der Blick zum Roßfeld mit seinen Almen und Hütten, weiter sind der Hohe Göll (2522 m) und der Kehlstein (1837 m) mit dem Kehlsteinhaus zu sehen. In südlicher Richtung ist das Wahrzeichen von Berchtesgaden, der 2714 m hohe Watzmann und daneben der Hochkalter (2465 m) zu erblicken. Weiter westlich befindet sich die Reiteralpe und der Panoramablick endet nördlich mit dem Untersberg.

 

Bahn 4/13

 

 

 

PAR 4

HCP 1/2

    392 m
     
    349 m
     
    349 m

 

Die schwerste Spielbahn auf dem Platz ist die 4, ein 392/349 Meter langes Par 4. Die ersten 200 Meter vom Abschlag hängen stark nach links und sollten deshalb rechts oben angespielt werden. Die relativ breite Spielbahn verengt sich zum Grün hin merklich. Das Grün liegt in einer Senke und ist umgeben von einem steilen Hang bis hin zur Waldgrenze. Das schmale, lange Grün ist rechts mit einem Bunker versehen.

 

Bahn 5/14

 

 

 

PAR 3

HCP 15/16

    140 m
     
    140 m
     
    132 m

 

Das erste Par 3 ist das 5er Loch. Spektakulär ist der Blick von oben auf den Fischteich und das dahinterliegende kurze, aber breite Grün, das mit 3 Bunkern gut verteidigt ist. Die Länge mit 140/132 m ist nicht das Problem, sondern die richtige Schlägerwahl, denn das Grün liegt ca. 25 Höhenmeter tiefer als der Abschlag.

 

Bahn 6/15

 

 

 

PAR 4

HCP 11/12

    327 m
     
    267 m
     
    267 m

 

Wer das knapp 100 m lange Rough vom Abschlag überwunden hat, wird mit der Spielbahn Nr. 6 keine Schwierigkeiten mehr haben. Mit einem zu weit links platziertem Abschlag kann allerdings die Baumreihe am linken Rand der Spielbahn den Schlag ins Grün behindern. Das 327/267 m lange Loch geht relativ eben bis zum Grün, das nur links mit einem Bunker verschärft wurde.

 

Bahn 7/16

 

 

 

PAR 4

HCP 5/6

    329 m
     
    329 m
     
    306 m

 

Neben dem Grün 6 ist gleich der Abschlag Nr. 7 mit dem zweitschwersten Loch am Platz. Eigentlich ohne besondere Schwierigkeiten anzusehen und 329/306 m lang. Vom Abschlag geht die Spielbahn in eine Senke und wieder leicht bergauf zum Grün. Hier ist der zweite Schlag oft zu kurz, denn das Grün ist ein wenig erhöht gelegen. Das Grün selbst hat zwei Plateaus, deshalb ist es wichtig die Fahnenposition zu beachten.

 

Bahn 8/17

 

 

 

PAR 3

HCP 17/18

    155 m
     
    155 m
     
    151 m

 

Auffällig sind die kurzen Wege von den Grüns bis zu den nächsten Abschlägen. Auch der Abschlag Nr. 8 ist nur ein paar Schritte entfernt. Das zweite Par 3 mit 155/151 ist als das leichteste Loch geratet. Loch 8 hat aber seine Tücken. Das Fairway hängt ein wenig nach rechts und zum Grün geht es leicht bergab. Ist der Ball zu kurz, ist der Bunker rechts vor dem Grün wie ein Auffangbecken, ist er zu lang, werden die zwei Bunker hinter dem Grün gefährlich.

 

Bahn 9/18

 

 

 

PAR 4

HCP 13/14

    265/241 m
     
    241 m
     
    228 m

 

Die letzte Spielbahn hat für Herren zwei verschiedene Abschläge, so dass Loch Nr. 9 etwas länger ist als das Loch Nr. 18. Dieses kurze Par 4 mit 260/241 Metern ist jedoch kein leichtes Loch. Der Abschlag Nr. 9 muss durch eine enge Waldschneise stark bergauf und ohne Sicht zum Grün aufs Fairway gebracht werden. In der zweiten Runde, also Loch Nr. 18, ist der Abschlag erneut durch eine enge Waldschneise zu spielen, jedoch ohne großen Höhenunterschied. Das Grün ist mit vier Bunkern rundum gut verteidigt und hängt leicht nach vorne. Wer die eine oder andere Spielbahn nicht optimal gespielt hat, kann dies auf der zweiten Runde verbessern. Die Herausforderung, die eine oder andere schlecht gespielte Bahn nochmals zu spielen, gibt es nur auf 9-Lochanlagen. Der Charme dieses Platzes, eine hervorragende Platzpflege und die grandiose Natur sollten Sie sich nicht entgehen lassen.